Tel Dor Excavation Project

News:
Google Custom Search
Staff login:

Tel Dor 2010

6. Juli - 12. August

Anmeldung Möglichkeiten

Wenn Sie in Nordamerika leben, klicken Sie bitte hier,
alle anderen Länder bitte hier klicken. Zusätzliche Information: H. Larissa Gerstner hl.gerstner@arcor.de, +40(0)1717982621.


Die Unterbringung erfolgt in der Kfar Galim Schule, die von Dor etwa 15 minuten entfernt ist.
Alle Zimmer - jeweils für zwei bis zu vier Personen - verfügen über Aircondition und Dusche. Jede 2-3 Zimmer haben eine Kochnische und Kabelfernsehen. Die Unterkunft umfasst Vollpension (Frühstück wird in Dor serviert). Kaffee und Tee werden in Zimmern .
Verschiedene Annehmlichkeiten (Sporteinrichtungen und Schwimmbecken) stehen in der Schule zur Verfügung. Ein grosses Einkaufszentrum mit Kaufhäuser, Restaurants, Bahnhof, usw.) ist mit mehrere Busen erreichbar (ungefehr 5 minuten Reise). Eine Bushaltestelle (Richtung Haifa, Tel-Aviv und andere Örte) beim Schultor ist.


Iron Age pottery from the site Das Tel Dor Projekt hat sich zum Ziel gesetzt eine der grössten Hafenstädte des alten Israels zu erforschen. Von 1980 bis 2000 fanden die Ausgrabungen unter der Leitung von Ephraim Stern von der Hebräischen Universität statt. Nun hat ein neues Konsortium, bestehend aus sechs Israelischen und amerikanischen Universitäten sowie einem grossen, aus verschiedenen Fachrichtungen und Ländern kommenden, Team von Fachkräften und Experten die Ausgrabung wiedereröffnet und ist bestrebt, die Funde der vorangegangenen Grabungskampagne abschliessend zu publizieren, die Ausgrabungsstätte zu konservieren und für den Besuch der Allgemeinheit vorzubereiten.
Wenn Sie die Fortführung dieses Projekts mit einer Spende unterstützen möchten oder mit jemandem über die Möglichkeiten zukünftiger finanzieller Unterstützung sprechen möchten, klicken Sie bitte hier.

Mosaic fragment Unsere Ziele für diese Saison umfassen folgende Punkte (siehe Planum):


Glasshouse museum

Die Teilnehmer werden an allen Facetten der modernen Feldarchäologie beteiligt sein, einschliesslich der Grabungsarbeit, der digitalen Registrierung der Architektur und der Artifakte unter Einsatz modernster Graphik- und Datenbank-Software, der Entnahme und vor Ort Analyse wissenschaftlicher Proben der Ablagerungen und weiterer umweltbezogener Faktoren mit Einsatz verschiedener Techniken, der Analyse der Funde und der Stratigraphie sowie der Konservierung der Grabungsstätte.

Die Volontäre gewinnen sehr viel Einblick in diese Wissenschaftsbereiche, da sie eng mit den Experten und dem akademischen Team in einem der führenden internationalen und interdisziplinarischen Projekte zusammenarbeiten.


Wir würden uns freuen, Sie in Dor begrüßen zu können!

Kontaktadressen:

Projektleiter

Volontär koordinator: